My Mother is a Pirate

Ein Kinderstück auf Englisch, in enger Anlehnung an den Baden-Württembergischen Lehrplan für die Grundschule.

Ahoi!

My mother is a pirate PosterKönntest Du Dir Deine Mutter als Piratin vorstellen? Was hättest Du wohl für ein Leben, wenn sie Piratin wäre? Ist sie vielleicht sogar Piratin?

Sam lebt in England. Er arbeitet in einem kleinen Büro in der großen Stadt. Und seine Mutter ist eine waschechte Piratin! Eines Tages hält sie es nicht mehr in der Stadt aus und will zurück ans Meer. Sie will wieder frische Seeluft schnuppern, zur See fahren und vergrabene Schätze suchen.

Sam muss sie dorthin begleiten. Er ist darüber etwas verunsichert, denn er war noch nie am Meer. Er kennt nur seinen geregelten Tagesablauf und die Arbeit im Büro bei seinem Chef Mr Fat. Er ist ganz und gar nicht der Typ, der sich gerne auf irgendein Abenteuer einlassen will. Doch seine Mutter besteht darauf und so machen sie sich auf den Weg ans Meer.

Während ihrer Reise begegnen sie verschiedenen Menschen: dem Bauern Mr Fellow und seiner singenden Ente Dorothy, der alten Mrs Scone und dem Captain.

Werden Sam und seine Mutter jemals am Meer ankommen? Werden sie es schaffen zur See zu fahren und viele neue Abenteuer zu erleben? Gehen sie auf Schatzsuche?

Wir werden es erfahren...

Produktionskonzept

Seit dem Schuljahr 2003/2004 ist in den Grundschulen Baden-Württembergs ab der ersten Klasse der Fremdsprachenunterricht verbindlich. Um den Kindern den spielerischen Umgang mit der Englischen Sprache ("vom Hören zum Hörverstehen und Sprechen") zu ermöglichen, wurde das Theaterstück "My Mother is a Pirate" in enger Anlehnung an den Lehrplan entwickelt.

Die behandelten Themen und die verwendeten Vokabeln sind meist sehr einfach und durch das deutliche Spiel, sowie die ausgefallene Darstellung der verschiedenen Figuren ist es möglich, den Zuschauern die Geschichte der Figuren und ihre Reise ans Meer zu verdeutlichen. (Entwicklung der rezeptiven sprachlich-kommunikativen Fähigkeiten)

Während der Spielszenen besteht für das Publikum immer wieder die Möglichkeit, mit den Figuren auf der Bühne zu sprechen. Die Schauspieler reden (in der Rolle) mit den Zuschauern und stellen Fragen, die von ihnen beantwortet werden. Diese Möglichkeit der Interaktion gibt den Kindern die Möglichkeit sich einzubringen und auf Englisch zu kommunizieren und zeigt den Schauspielern gleichzeitig, welches Tempo und Sprachniveau dem Publikum entspricht. (Entwicklung der produktiven sprachlich-kommunikativen Fähigkeiten)

Das Stück eignet sich vor allem für die 3. und 4. Klasse, da hier bereits Bekanntschaft mit der Englischen Sprache gemacht wurde und der Einstieg in das Stück damit erleichtert wird. Es kann aber auch bereits Kinder der 1. und 2. Klasse vorzüglich unterhalten. Bei Bedarf kann Sam den Zuschauern auf Deutsch die Handlung erläutern und als Vermittler zwischen den Kindern und der fremdsprachigen "Piratenmutter" wirken.

In der zugehörigen Handreichung enthalten sind Themen, die im Unterricht besprochen und dadurch vorbereitet werden können. Dies ist aber keine Voraussetzung für das Verständnis des Stücks. Auch ein Publikum, das aus Klassen mit unterschiedlichem Sprachniveau besteht wird das ganze Stück verstehen und daran teilhaben können.

Buchungen nehme ich hier gerne entgegen.